Meldungen

Ein neuer Transporter für Dina

Apen, den 16. Juni 2022 | Hier wird Hilfe gebraucht: Damit die 19-jährige Dina in ihrem schweren Rollstuhl sicher von A nach B gefahren werden kann, braucht ihre Familie einen neuen Transporter. Die Kosten für den behindertengerechten Fahrzeugumbau hat die AMF-Bruns Stiftung bereits zugesichert. Ohne Rollstuhl geht es nicht: Seit ihrer Geburt leidet Dina am Rett-Syndrom, einer seltenen Erkrankung, die mit schweren Behinderungen einhergeht. Um der Pflege und Betreuung ihrer Tochter gerecht zu werden, gibt Mutter Aicha Brunken rund um die Uhr ihr Bestes. Als alleinerziehende Mutter von insgesamt drei Kindern ist dies keine leichte Aufgabe.

 

Vom Auto im Stich gelassen

Mobilität ist im Alltag von Familie Brunken wichtig. „Ich bin zwingend auf ein Auto angewiesen, um Dina in ihrem großen Rollstuhl, der nicht zusammenklappbar ist, transportieren zu können“, erzählt Aicha Brunken. „Wir müssen öfter zum Arzt und wenn es ihr schlecht geht, muss ich sie spontan aus der Behindertenwerkstatt abholen.“ Bislang war die Familie in einem alten Bulli unterwegs – doch der hat die 300 000-Kilometer-Marke bereits überschritten und ist mehrfach „liegengeblieben“. Gerade bei den ständig steigenden Preisen und einem knappen Familienbudget sei es schrecklich, immer wieder Reparaturen für das alte Auto bezahlen zu müssen, berichtet die Mutter.

 

Spendenaufruf: Ein „neuer Gebrauchter“ ist nötig

Tatkräftige Unterstützung kommt von der Kreisvolkshochschule (kvhs) Ammerland: Mitarbeiterin Claudia Schaa engagiert sich in der Familienarbeit der Gemeinde Apen und betreut die Familie Brunken im Rahmen des Projekts „FAB FOUR“ (Familienzentrierte Aufsuchende Beratung – Förderung und Optimierung der Unterstützungsstrukturen Rechtskreisübergreifend), welches aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Weil die Familie sich aus eigenen Mitteln keinen Gebrauchtwagen anschaffen kann, hat Claudia Schaa eine Spendenaktion organisiert, um Dina und ihrer Familie zu helfen. Es sollen mindestens 20 000 Euro für einen zuverlässigen, gebrauchten Transporter gesammelt werden.

 

AMF-Bruns sorgt für behindertengerechten Umbau

Die AMF-Bruns Stiftung hat bereits ihre Unterstützung signalisiert. Damit nicht nur der Alltag reibungslos funktioniert, sondern auch der Traum von Dina und ihren Schwestern Yasmin und Selma wahr wird: Sie möchten endlich wieder unbeschwerte Familienausflüge machen.

 

Es wurde ein Treuhandkonto für Spenden eingerichtet.

Kontoinhaberin: Aicha Brunken, THK für Dina Brunken 
LZO: DE03 2805 0100 0094 2911 76

 

Pressekontakt:

AMF-Bruns GmbH & Co. KG
Aslihan Türkili
Hauptstraße 101
26689 Apen, Deutschland
Telefon +49 (4489) 72 7121
Telefax +49 (4489) 72 71 55
aslihan.tuerkiIi(at)amf-bruns-dienstIeistung.de

www.amf-bruns.de

Ein Auto für Familie Brunken: V.r.n.l.: Mutter Aicha mit ihren Töchtern Jasmin, Selma und Dina. Links Claudia Schaa von der KVHS. (Foto: Doris Grove-Mittwede)