Meldungen

Ein Zertifikat für die Zukunft

Apen/Hannover. 
Nicht nur bei Förderanlagen und im Bereich Mobilität setzt AMF-Bruns auf höchste Qualität und stetige Weiterentwicklung. Das international erfolgreiche Familienunternehmen mit Sitz in Apen investiert auch aktiv in die Zukunft der Belegschaft: 2015 wurde AMF-Bruns erstmals mit dem Zertifikat „Demografiefest. Sozialpartnerschaftlicher Betrieb“ des Landes Niedersachsen ausgezeichnet. Nun wurde AMF-Bruns als eines von nur elf Unternehmen in Niedersachsen erfolgreich re-zertifiziert. Mareke Gerdes aus der Personalabteilung und Matthias Leskys vom Betriebsrat nahmen das Zertifikat am 22. August 2017 im Alten Rathaus von Hannover entgegen.

„Den demografischen Wandel begreifen wir vor allem als Chance“, erläutert Geschäftsführer Jan Woltermann. „Die Ziele, die wir uns 2015 gesetzt haben, haben wir gemeinsam erfolgreich umgesetzt. Darauf bin ich stolz. Dabei ist die erneute Zertifizierung für uns vor allem ein Ansporn, auch in diesem Bereich noch besser zu werden!“

Der Wirtschaftsminister des Landes Niedersachen, Olaf Lies, hob bei der Veranstaltung den immer schnelleren Wandel in der Arbeitswelt hervor, der auch vor niedersächsischen Unternehmen nicht haltmache. Er sagte: „Schon heute besteht in vielen Branchen ein echter Konkurrenzkampf um begehrte Fachkräfte. Hierbei sind eindeutig die Unternehmen im Vorteil, die sozialpartnerschaftlich eine demografiebewusste Personalpolitik betreiben und sich attraktiv für Beschäftigte aller Altersgruppen aufstellen.“

Für die nächste Zwei-Jahres-Etappe hat AMF-Bruns daher neue Zielvereinbarungen auf den Weg gebracht: Das interne Wissensmanagement soll weiter optimiert werden. Weitere entscheidende Bausteine, um AMF-Bruns nachhaltig fit für den demografischen Wandel zu machen, sind eine nochmals verbesserte Personalentwicklung sowie die Einführung und Weiterentwicklung eines Gesundheitsmanagements. „Unser Ziel ist und bleibt es, AMF-Bruns optimal für die Zukunft aufzustellen“, betont Jan Woltermann. „Wir möchten attraktiv für den Fachkräfte-Nachwuchs sein und gleichzeitig qualifizierte Mitarbeiter langfristig an unser Unternehmen binden.“

 

HINTERGRUNDINFORMATIONEN

Weitere Auszeichnungen des Unternehmens:

Vielfach ausgezeichnet: Neben dem Demografie-Zertifikat hat sich AMF-Bruns auch in vielen weiteren Bereichen von externer Seite zertifizieren lassen. So hat das Unternehmen 2015 ein zertifiziertes Energiemanagementsystem eingeführt und wurde bereits 2013 mit dem Zertifikat „berufundfamilie“ der gemeinnützigen Hertie Stiftung für eine familienfreundliche Unternehmenskultur ausgezeichnet. Dazu kommt ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001, das den gesamten Konstruktions- und Fertigungsprozess umfasst.

Und auch seine Bonität hat sich AMF-Bruns offiziell bestätigen lassen: Im August 2015 wurde dem Unternehmen erneut das Creditreform Bonitätszertifikats (CrefoZert) durch die Creditreform Oldenburg Bolte KG verliehen. Es bescheinigt AMF-Bruns eine hervorragende Bonität und damit ein Höchstmaß an wirtschaftlicher Verlässlichkeit.

Kurzportrait AMF-Bruns:

Mit derzeit 345 qualifizierten Mitarbeitern stellt das 1958 gegründete Familienunternehmen AMF- Bruns qualitativ hochwertige Produkte in den Betriebsbereichen Förderanlagen und Mobilität her – mit einem Jahresumsatz von rund 70 Mio. Euro. Hauptsitz des Unternehmens ist Apen im niedersächsischen Ammerland.

Im Betriebsbereich Mobilität ist AMF-Bruns mit der Entwicklung und Herstellung sowie dem Vertrieb von Hub- und Ladesystemen, Rollstuhlsicherungssystemen und behindertengerechten Fahrzeugumbauten inzwischen zum europäischen Marktführer avanciert. Der Betriebsbereich Förderanlagen ist mit Vertrieb, Planung, Entwicklung, Konstruktion und Fertigung sowie Montage und Inbetriebnahme von Förderanlagen für Schüttgüter weltweit erfolgreich. Auch sämtliche Aftersales-, Wartungs- und Reparaturarbeiten sowie maßgeschneiderte Beratungsdienstleistungen sind Teil des umfassenden Portfolios.

 

Pressekontakt

AMF-Bruns GmbH & Co. KG
Marieke Reinders
Hauptstraße 101
26689 Apen, Deutschland
Telefon +49 (4489) 72 7121
Telefax +49 (4489) 72 71 55
Homepage: www.amf-bruns.de
E-Mail: marieke.reinders(at)amf-bruns.de

Pressemitteilung herunterladen

v.l.n.r. Olaf Lies (Wirtschaftsminister des Landes Niedersachsen), Mareke Gerdes (Personalreferentin AMF-Bruns GmbH & Co. KG) & Matthias Leskys (Betriebsrat AMF-Bruns GmbH & Co. KG) Quelle: www.demografieagentur.de